Home Eco Living Zero Waste im Flugzeug

Zero Waste im Flugzeug

by Marisa

Hi meine lieben fairladies,

heute geht es um Zero Waste im Flugzeug. Klar, Fliegen ist an sich absolut nicht nachhaltig kann man aber bei so manchem Urlaub oder einer Geschäftsreise in die Ferne nur schwer umgehen.
Deswegen schauen wir uns heute Mal an wie man seinen Flug wenigstens im Flugzeug etwas nachhaltiger gestalten kann. Ich bin erst kürzlich in die USA geflogen, mein erster Flug seitdem ich versuche möglichst kein Einwegplastik mehr zu verwenden und keinen anderen Müll zu produzieren. Dadurch sind mir viele Sachen aufgefallen an die man vorher vielleicht nicht denkt und die unnötigen Müll verursachen.
Hier habe ich für eure und meine nächste Reise ein paar Tipps für weniger Müll im Flugzeug gesammelt, damit man gut vorbereitet in die Lüfte starten kann.

 

Kopfhörer: Auf langen Flügen kann man super Filme schauen oder Musik hören. Denkt dran eure eigenen Kopfhörer mitzunehmen denn die vom Flugzeug sind meistens verpackt und werden nur teilweise wiederverwendet.
Gespart: Verpackung, Kopfhörer.
Kissen: Im Flugzeug schlafen geht mit dem eigenen Kissen sicher besser. Nehmt euer eigenes kleines Kissen mit (vll. eins zum Aufpusten denn das spart auch noch Platz). Verzichtet auf das Kissen vom Flugzeug und gebt es am besten gleich dem Flugpersonal mit, damit die Verpackung nicht beschädigt und es somit nicht unnötig gewaschen oder ersetzt wird.
Gespart: Verpackung, Wasser.
Decke: Die Decke gibt’s auch meistens in einer Plastiktüte verpackt und sie wird (hoffentlich) immer wieder gewaschen. Vielleicht habt ihr eine eigene dünne Decke die noch ins Handgepäck passt? Ich nehme immer einen kuscheligen riesen Schal mit (von Yakmandu). Der reicht zum Zudecken und kommt am Reiseziel als Schal, Decke oder als Cape zum Einsatz.
Gespart: Verpackung.
Schlafmaske: Ich persönlich kann nicht gut mit Maske schlafen aber wer gerne eine benutzt sollte dran denken die Eigene einzupacken. Erstens gibt es nicht in allen Fliegern welche und wenn sind auch die normalerweise verpackt.
Gespart: Verpackung, Einwegmaske.
Mehrwegbecher/Kaffeebecher: Um die windigen Plastikbecher zu umgehen, die man bei jeder Getränkerunde aufs neue bekommt, kann man den eigenen Mehrwegbecher mitnehmen. Der ist je nach Reiseziel bestimmt nicht nur im Flugzeug sondern auch während dem Urlaub praktisch. Ich habe meinen Becher das letzte Mal auf jeden Fall oft vermisst. Wem der Eigene Becher zu groß oder zu schwer ist kann sich vielleicht von dieser faltbaren Bechervariante überzeugen lassen.
Gespart: Plastikbecher.
Stoffserviette/Stofftaschentuch: Die Serviette wird im Flugzeug häufig zusammen mit dem Plastikbesteck verpackt. Spart euch die Verpackung und die Wegwerfserviette indem ihr eine wiederverwendbare Stoffserviette oder Stofftaschentücher einsteckt und bei der Essenausgabe sagt, dass ihr kein Plastikbesteck benötigt (siehe auch nächster Tipp).
Gespart: Verpackung, Servietten.
Besteck/Göffel: Egal ob für das eigene Essen oder die leckeren Flugzeugspeisen 😉 wenn man zumindest das in Plastik eingetütete Plastikbesteck umgehen möchte kann man eine praktische Gabel-Löffelkombination (= Göffel) mitnehmen.
Gespart: Plastiktüte, Plastikbesteck.
Essen: Seien wir mal ehrlich das Essen in den kleinen eingeschweißten Behältern, das wir im Flugzeug bekommen, zählt wahrscheinlich zu niemandes Lieblingsessen. Wer Zeit und Platz im Handgepäck hat kann sich vielleicht einfach selbst etwas zu Essen mitnehmen.
Gespart: Plastikfolie, Plastikschalen.
Einfach mal “Nein” sagen: zu Werbegeschenken, kleinen Snacktütchen, Strohhalmen und Co.
Gespart: Verpackungen, Krimskrams.
Ich hoffe ihr seid mit den Ideen für die nächste Flugreise gut ausgestattet und könnt ein bisschen Müll sparen. Je nach Flugzeit, Platz im Handgepäck oder Vorbereitungsmöglichkeiten kann vielleicht nicht auf alles geachtet werden aber wenn jeder ein bisschen was macht ist auch schon viel geschafft 😊

 

Mehr Tipps für ein möglichst müllfreies Leben findet ihr hier.

 

-yourfairlady

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.