Home DIY DIY: Spülmittel

DIY: Spülmittel

by Marisa

Hi meine lieben fairladies,

Reiniger einkaufen nervt! Jedes Mal wenn der Alte leer ist kriegst du beim Einkaufen wieder eine riesige Plastikflasche voll davon. Egal ob Badreiniger, Fensterreingiger, Spülmittel, Toilletenreiniger etc. die leeren, eigentlich ja recht praktischen, Plastikflaschen landen danach auf dem Müll. Und dann noch die tausend Warnhinweise die darauf schließen lassen, dass man das Zeug lieber nicht ohne Handschuhe anfassen und schon gar nicht in die Nähe von Kindern bringen sollte.

Da das nicht nur wegen der Verpackung, sondern häufig auch wegen den Inhalten ganz und gar nicht nachhaltig ist und da oft auch noch der Geldbeutel darunter leidet habe ich auch hier mal angefangen selbst etwas zu machen. Heute gibt es deshalb Handspülmittel nach dem Rezept von Shia von dem Blog Wastelandrebel.

Für das Handspülmittel braucht ihr:

  • 25-30g Olivenölseife (ich habe Aleppo Seife verwendet)
  • 2TL Waschsoda
  • 600ml Wasser
  • ggf. ätherisches Öl für den Geruch (Zitrone kann ich sehr empfehlen)

Einfach die geraspelte Seife mit dem kochendem Wasser übergießen, das Waschsoda und ggf. das ätherische Öl dazu und unter Rühren auflösen. Falls die Flocken sich nicht auflösen einfach nochmal aufkochen.

Ich hab das Spülmittel jetzt schon ein paar Mal verwendet und bin sehr zufrieden mit Konsistenz, Geruch und Leistung. Bei den richtigen Härtefällen muss es sich aber erst noch beweisen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist am Anfang allerdings, dass es nicht schäumt aber daran gewöhnt man sich recht schnell und dafür tut man ja was für den Geldbeutel und natürlich auch für die Umwelt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

-yourfairlady

 

You may also like

8 comments

Gina 2. April 2017 - 10:02

Ich werde mir mal morgen die Zutaten besorgen und es einmal versuchen.

Reply
Oylum 13. März 2017 - 13:48

Hi.
Darf ich fragen woher der Seifen-Aufsatz für die Flasche her ist?
Danke

Reply
Marisa 13. März 2017 - 16:20

Hi, ja klar der ist Teil der True Fruits Upcycling Reihe und gibt´s hier

Liebe Grüße,

Marisa

Reply
Cookies&Style 8. März 2017 - 10:09

Liebe Marisa,

das ist wirklich klasse und ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe meinen Reiniger schon oft selbst hergestellt. Werde dein “Rezept” sicher auch mal versuchen.

Liebst,
Ulrike

Reply
Marisa 9. März 2017 - 23:51

Danke Ulrike 🙂 Würde mich freuen wenn du mal hören lässt wie es dir mit dem selbstgemachten Spülmittel geht.

Liebe Grüße,

Marisa

Reply
Jenni 8. März 2017 - 8:55

Liebe Marisa,

wir nutzen genau dasselbe Spülmittel (übrigens auch als Waschmittel für die Waschmaschine wunderbar geeignet – da liebe ich Lavendel-Duft) und sind hochzufrieden damit. Nichts riecht mehr übertrieben künstlich und alles wird so sauber, wie es soll.
Allerdings muss ich dazusagen, dass wir relativ fettarm kochen und daher eher selten Probleme mit Eingebranntem in der Pfanne oder Ähnlichem haben – wenn es doch mal dreckiger wird als normal, geben wir beim Abspülen mit der Hand einfach noch ein wenig Natron zusätzlich hinzu, dann klärt sich das meistens im wahrsten Sinne des Wortes von selbst. 🙂

Liebe Grüße
Jenni

Reply
Marisa 9. März 2017 - 23:50

Danke für deinen Kommentar liebe Jenni und den Tipp 🙂 Die Variante als Waschmittel mit Lavendel Duft werde ich dann auch testen!
Ich finds auch super dass man sich den Geruch immer wieder neu aussuchen kann und man beim spülen mit der Hand keine Angst vor seltsamen Inhaltsstoffen haben muss.

Liebe Grüße,

Marisa

Reply

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.