Home Eco Living Get Informed: Reading Material

Get Informed: Reading Material

by Marisa

Hi meine lieben fairladies,

weil ein Post allein nicht reicht, um über Fast Fashion und die fürchterlichen Herstellungs- und Arbeitsbedingungen von vielen großen Modeketten zu sprechen, möchte ich euch heute unter dem Motto “Get informed” etwas Lesestoff vorstellen, durch den ihr alle wichtigen Informationen bekommt. Keine Sorge für die, die nicht so gern lesen ist natürlich auch etwas zum anschauen dabei.

  1. “Ich kauf nix! Wie ich durch Shopping Diät glücklich wurde” von Nunu Kaller: Nunus Geschichte beginnt mit einem Gefühl das viele von uns nur zu gut kennen: ein Schrank voll mit Klamotten und nichts anzuziehen. Sie entscheidet sich ein Jahr eine Shopping Diät zu machen und nichts mehr zu kaufen. In ihrem Buch führt sie uns auf locker, lustige Art durch ihr Jahr mit dem Shoppingboykott. Sie beschreibt ihre Höhen und Tiefen, amüsiert uns mit Geschichten von ihrem “Mount Mc Wäscheberg”, ihren Erlebnissen bei einem Nähkurs und dem ersten selbstgestrickten Pulli. Ganz nebenbei klärt sie immer wieder über den bösen “Textilschweden” und verschiedenste Missstände in der Modeindustrie auf. Ein tolles Buch von einer beeindruckenden Wienerin, die uns nicht nur von fairer Mode überzeugt, sondern uns auch erinnert, dass Weniger manchmal so viel Mehr ist.
  2. “Overdressed” von Elisabeth L. Cline: Aus der Sicht eines reformierten Shopaholics, schreibt Elisabeth L. Cline über die sinkenden Klamottenpreise und wie sich dadurch die Art der meisten Amerikaner sich anzuziehen grundlegend verändert hat. Sie beschreibt Kleiderschränke wie wir sie alle kennen – total überfüllt mit Klamotten, die wir kaum tragen – und die Tatsache, dass Klamotten zur Wegwerfware geworden sind. Undercover reist die Autorin zu Fabriken in China und Bangladesh und beschreibt uns wie Klamotten unsere Umwelt und die amerikanische Wirtschaft zerstören.
  3. “Saubere Sache. Wie man grüne Mode findet und sich vor Öko-Etikettenschwindel schützt” von Kirsten Bodde: Deutschlands bekannteste Kämpferin für faire Mode erklärt uns in diesem Buch warum konventionelle Mode nicht länger tragbar ist und zeigt uns wie man wirklich saubere Klamotten findet. Sie deckt Etikettenschwindel auf und hilft uns Kleidung und Unternehmen zu finden die glaubwürdige Wege gehen. Ein absolutes Must-read für alle die sich für grüne Mode interessieren.
  4. “The True Cost”: Ein schockierend ehrlicher Film über die Klamotten, die wir tragen, die Leute, die sie herstellen und den Einfluss den die Klamottenindustrie auf unsere Welt hat. Eine erschütternde Dokumentation seit der ich keinen Fuß mehr in einen der Läden gesetzt habe bei denen die Herstellungsbedingungen fragwürdig sind. Der Film nimmt uns mit von den dunkelsten Slums hin auf die strahlendsten Laufstege und zeigt uns viele Menschen und Orte, die hinter den Klamotten stehen, die wir täglich tragen. Mehr Infos über den Film findet hier. Die Anbieter, bei denen der Film zu sehen ist, findet ihr hier.
  5. “Sweatshop – Deadly Fashion”: Eine außergewöhnliche Doku bei der drei Modeblogger aus Norwegen von einer Zeitung nach Kambodscha geschickt werden. In fünf Folgen – jede Folge dauert ungefähr 10 Minuten – erleben wir mit, wie die drei in einer Textilfabrik arbeiten, versuchen mit 3$ pro Nase Essen zu kaufen und sich mit den anderen Arbeitern austauschen. Eine sehr packende Doku, die uns aus der Sicht von jungen Leuten, die Mode lieben, die  Augen öffnet. Alle Folgen könnt ihr hier mit englischem Untertitel anschauen.

Ich hoffe ihr findet die Zeit euch in etwas einzulesen oder einzuschauen, damit ihr in Zukunft, egal welche Klamotten ihr kauft, eine informierte Entscheidung treffen könnt.

-yourfairlady

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.